News

Drucken

Alpine A110 gewinnt bei „Best Cars 2019”

  Sieg für Sportwagen bei „auto, motor und sport”-LeserwahlDie Alpine A110 ist „Best Car 2019”. Die Neuauflage des Klassikers aus den 1960er- und 1970er-Jahren gewann bei der gleichnamigen Leserwahl von „auto motor und sport” die Importwertung in der Kategorie „Sportwagen”. Die renommierte Fachzeitschrift führte das Leservotum „Best Cars” bereits zum 43. Mal durch. Die Teilnehmer konnten in elf Klassen aus insgesamt 385 Pkw ihre Favoriten wählen.

„Die Auszeichnung als Best Car seiner Klasse ist ein weiterer Beweis, wie gut die neue Alpine A110 im Markt ankommt. Mit der neuen Alpine A110 knüpfen wir erfolgreich an eine legendäre Sportwagentradition an. Das Auto begeistert Kunden wie Medien gleichermaßen”, sagt Uwe Hochgeschurtz, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG. „Nach dem Erfolg der ausverkauften ,Première Edition’ sind jetzt zwei neue Versionen, die A110 Pure und die A110 Légende, bei unseren Alpine Händlern erhältlich”, so Hochgeschurtz weiter.

Die neue Alpine A110 überträgt mit kompromisslosem Leichtbau, leistungsstarkem Vierzylinder und kompakten Abmessungen den Geist des vielfachen Rallye-Siegers in die Gegenwart. Auch das Design der neuen A110 zitiert die französische Automobillegende. Der Mittelmotor-Zweisitzer mit dem ruhmreichen Namen beschleunigt in nur 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht einen Topspeed von 250 km/h. Für die dynamischen Fahrleistungen sorgt ein neu entwickelter 1,8-Liter-Turbobenziner mit 185 kW/252 PS. Der Sportwagen besticht außerdem in bester Alpine Tradition durch sein niedriges Gewicht. Dazu trägt insbesondere der komplett aus Aluminium gefertigte Aufbau bei.

Erfolgreiches Comeback für die neue A110

Die neue A110 hat nach der Ankündigung des Relaunchs ein Comeback nach Maß absolviert. Die auf 1.955 Exemplare limitierte Startauflage „Première Edition” war im Dezember 2016 bereits nach nur fünf Tagen komplett reserviert. Als einziger Sportwagen zählt die Alpine A110 zur exklusiven Finalisten-Runde von nur sieben Fahrzeugen bei der Wahl zum „Car of the Year 2019”. Aktuell ist der Mittelmotorsportwagen in zwei Versionen bestellbar: als puristische, speziell für passionierte Sportfahrer entwickelte Variante „Pure” und als komfortorientierte A110 „Légende”.

Drucken

Renault Espace ist „Best Car 2019”

  Sieg bei „auto, motor und sport”-Leserwahl in der Van-KategorieSieg für den Renault Espace bei der „auto motor und sport”-Leserwahl „Best Cars 2019”. Die aktuelle Modellgeneration mit ihrem ausgeprägten Crossover-Charakter gewinnt zum bereits vierten Mal die Importwertung in der Kategorie „Vans”. In die Wertung für die 43. „Best Cars”-Auflage gingen insgesamt 385 Pkw in elf Klassen ein. Die renommierte Fachzeitschrift führt das Leservotum „Best Cars” jedes Jahr durch.

„Der Espace ist seit über 30 Jahren eine Ikone der Marke Renault. Mit der Neuinterpretation des klassischen Van-Konzepts hat Renault bei der fünften Espace Generation Mut bewiesen und alles richtig gemacht, wie die Abstimmung der ,auto motor und sport’-Leser zeigt”, sagt Uwe Hochgeschurtz, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG. „Auch fast vier Jahre nach seinem Debüt überzeugt der aktuelle Espace die Kunden mit seinem emotionalen Design, fortschrittlicher Technologie und hervorragender Qualität”, so Hochgeschurtz. 

Renault Espace seit 35 Jahren erfolgreich

Renault fertigt den Espace seit 35 Jahren. Damit ist das Modell der Dauerbrenner im Renault Modelprogramm schlechthin. Bis heute produzierte Renault rund 1,3 Millionen Fahrzeuge aller Espace Modellgenerationen. Als der erste Espace 1984 auf den Markt kam, revolutionierte er die Welt des Automobils. Seine bis zu sieben Einzelsitze ließen sich erstmals in bis dahin unbekannter Vielfalt im Innenraum anordnen. Jede der nachfolgenden Generationen trieb mit weiteren innovativen Details die Van-Evolution nachhaltig voran.

Der Renault Espace der fünften Generation kombiniert modern interpretierte SUV- und Van-Merkmale mit dem luxuriösen Komfort einer Oberklasse-Limousine. Zu den Highlights zählen die dynamische Allradlenkung 4CONTROL, Voll-LED-Scheinwerfer und das Renault MULTI-SENSE zur Personalisierung von Fahrerlebnis und Innenraumambiente. Hinzu kommen ein breites Angebot Fahrerassistenzsystemen sowie das Modulare One-Touch-Folding, das es erlaubt, die Sitze der zweiten und dritten Reihe per Fingertip auf den Touchscreen des Online-Multimediasystems im Fahrzeugboden zu versenken.

Renault bietet den Espace in drei drehmomentstarken Turbomotorisierungen an: Neben dem Benzinaggregat TCe 225 EDC GPF mit 165 kW/225 PS stehen die Diesel BLUE dCi 160 EDC mit 118 kW/160 PS und BLUE dCi 200 EDC mit 147 kW/200 PS zur Wahl. Sämtliche Motorisierungen verfügen über modernste Systeme zur Abgasreinigung und erfüllen die Schadstoffnorm Euro 6d-Temp.

Drucken

Der neue Renault Clio: ausdrucksstark, dynamisch, emotional

  Weltpremiere auf dem Genfer Salon für die fünfte ModellgenerationDynamische Evolution für Europas Bestseller: Der komplett neu entwickelte Renault Clio der fünften Generation schärft die emotionale Designsprache seines Vorgängers mit noch ausdrucksstärkeren Formen und deutlich strafferer Linienführung. Seine Weltpremiere feiert der neue Clio am 5. März auf dem Genfer Auto-Salon.

Der neue Clio ist 14 Millimeter kürzer, bietet aber innen mehr Raum als das aktuelle Modell. Die um 30 Millimeter tiefergelegte Karosserie unterstreicht die deutlich dynamischere Erscheinung. Zusätzlich betonen neue Räder im 17-Zoll-Format (versionsabhängig) den emotionalen Auftritt.

Hervorstechendes Merkmal der neu gestalteten Clio Front ist die markant profilierte Motorhaube, die den zentral platzierten Renault Rhombus noch stärker betont. Dazu trägt auch der größere und weiter nach unten gezogene Kühlergrill bei. Eine filigrane Chromleiste fasst das Markenemblem zusätzlich ein und verbindet es mit den neu gezeichneten LED-Scheinwerfern und den Tagfahrlichtern in der markentypisch unverwechselbaren C-Form. Weitere dynamische Akzente setzen die Windabweiser im Frontmodul auf Höhe der Radkästen.

Sportliche Seitenansicht mit hochwertiger Anmutung

Die Silhouette des neuen Clio gewinnt ebenfalls deutlich an Dynamik, nicht zuletzt durch eine scharf gezeichnete Sicke im unteren Drittel der vorderen und hinteren Tür. Die schwarzen Schutzleisten des Vorgängers entfallen. Den Abschluss bildet eine breite Chromleiste am unteren Rand der Türen mit dem eingelassenen Modellnamen. Die umlaufende chromfarbene Fenstereinfassung umschließt auch die harmonisch integrierten hinteren Türöffner in Brillant-Schwarz und unterstreicht zusätzlich die hohe Wertigkeit des neuen Clio.

Kraftvoll geformte Heckpartie

Das ausdrucksstarke Design setzt sich am Fahrzeugheck nahtlos fort. Merkmale sind der neu gestaltete Heckscheibenausschnitt und die unverwechselbare Lichtsignatur, die jetzt ebenfalls die typische C-Form der Frontscheinwerfer aufgreift. Die Rücklichter sind erstmals komplett in LED-Technik ausgeführt. Die dritte Bremsleuchte positioniert sich im oberen Teil der Heckscheibe.

Der Kofferraum des neuen Clio bietet mit 391 Litern das größte Volumen seiner Fahrzeugklasse. Hinzu kommen 26 Liter Stauraum im Interieur, verteilt auf verschiedene Fächer und Ablagen. Der hochgelegte, doppelte Ladeboden erleichtert das Ein- und Ausladen im Alltag. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen entsteht eine durchgehend plane Ladefläche.

Renault bietet den neuen Clio in elf Karosseriefarben an. Neu im Farbspektrum sind die Töne „Valencia Orange”, „Vison Brown” und „Celadon Blue”. Zusätzlich sind drei Personalisierungspakete in Rot, Orange und Schwarz erhältlich.

Sportliche Alternative: der neue Clio R.S. Line

Mit dem Start des neuen Clio stellt Renault erstmals auch die sportliche Variante Clio R.S. Line vor. Die neue R.S. Line löst die GT-Line ab, die seit 2010 für sportlichen Look bei verschiedenen Renault Modellen stand. Der neue Name sowie die optischen Akzente verweisen zudem direkt auf die dynamischen Renault Sport (R.S.) Topmodelle.

Äußerlich ist der neue Clio R.S. Line an dem markanten Luftleitblech zwischen den Kühlluftöffnungen erkennbar, das an die Frontflügel von Rennwagen angelehnt ist. Dazu kommen der kraftvolle Kühlergrill im Wabenmuster, großzügig dimensionierte Räder im 17-Zoll-Format und die athletisch ausgeprägte Heckansicht.

Im Interieur sorgen Sportsitze mit verstärktem Seitenhalt, Akzente in Carbonoptik, das Sportlenkrad in Leder mit R.S.-Signatur und Aluminium-Pedalerie für sportliches Ambiente. Dazu kommen rote Kontrastelemente und Ziernähte an Sitzen und Lenkrad.

Drucken

Leistungsgesteigerte Version für die Rennstrecke

 

 

 

A110 GT4Alpine präsentiert auf dem Genfer Auto-Salon als weiteres Highlight die exklusive Rennversion A110 GT4. Die leistungsstarke Motorsportausführung basiert auf dem Ende 2017 vorgestellten A110 Cup, der mit seiner auf 270 PS gesteigerten Leistung und dem auf 1.050 Kilogramm reduzierten Gewicht für europäische Rundstreckenrennen ausgelegt ist.

Dank des maßgeschneiderten Kits erfüllt die neue Rennvariante die GT4-Spezifikation, die den Einsatz bei internationalen Rennserien, wie der SRO European GT4 Series, der Creventic 24H Series sowie bei renommierten Läufen wie dem 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps ermöglicht. Ab der zweiten Jahreshälfte wird der A110 GT erstmals bei ausgesuchten Rennveranstaltungen an den Start rollen.

Alpine hat den A110 GT4 zusammen mit Renault Sport Racing und den Spezialisten von Signatech entwickelt, die die Alpine A470 in der FIA World Endurance Championship einsetzen. Die GT4-Variante zeichnet sich durch kompromisslose Renntechnik aus. Dazu gehört die tiefergelegte Karosserie mit Stoßdämpfern, die über individuell justierbare Zug- und Druckstufen verfügen.

Als weitere Maßnahme steigert ein Sperrdifferenzial mit limitiertem Schlupf die Lenkpräzision. Die maßgeschneiderte Bremsanlage stammt von Brembo. Hinzu kommen je nach Einsatzprofil und Witterungsbedingungen Slicks oder Reifen mit profilierter Lauffläche. Der mit dem Aluminium-Chassis verbundene Überrollkäfig und die automatische Feuerlöschanlage gemäß FIA-Standards runden das Paket ab.

A110 GT4

 

 

 

Drucken

Erstes deutsches „Alpine Centre” in Köln eröffnet

Exklusives HändlernetzPremiere für den ersten von insgesamt elf Alpine Stützpunkten in Deutschland: Am 15. März wurde in Köln das erste deutsche Alpine Centre der Sportwagenmarke offiziell eröffnet. Zehn weitere Standorte folgen in den kommenden Wochen.

Das neue Kölner Alpine Centre am Standort der Niederlassung der Renault Retail Group (Weißhausstraße 1-5, 50939 Köln) verfügt über einen eigenständigen Showroom mit 110 Quadratmetern Fläche. Die hochwertige und gleichermaßen puristische Einrichtung ist durch bauliche Elemente im typischen „Bleu Alpine” gekennzeichnet. Neben der Neuauflage des legendären Sportwagenklassikers schmückt auch eine original Alpine A110 aus dem Baujahr 1976 den Ausstellungsraum.

Die international auf 1.955 Exemplare limitierte Erstauflage der neuen Alpine A 110 („Première Edition”) zum Preis von 58.000 Euro ist bereits komplett ausverkauft. Vor wenigen Tagen kündigte Alpine zudem auf dem Genfer Auto-Salon zwei weitere Straßenversionen für den Mittelmotorsportwagen A110 angekündigt: Die gewichtsoptimierte Variante „Pure” richtet sich an passionierte Sportfahrer und startet bei 54.700 Euro. Die komfortorientierte Version A110 „Légende” wird ab 58.500 Euro erhältlich sein.

 

Alle elf deutschen Alpine Centres im Überblick:

Name/Ort Straße Händler
Alpine Centre Berlin Weißenseer Weg 32 Renault Retail Group Deutschland GmbHNiederlassung Berlin
Alpine Centre Dresden Am Galgenberg 41 Dresdener Auto AG
Alpine Centre Düsseldorf Höherweg 171 Autozentrum P&A GmbH
Alpine Centre Frankfurt Hanauer Landstraße 344;Showroom: Orber Str. 4a1 Renault Retail Group Deutschland GmbHNiederlassung Frankfurt am Main
Alpine Centre Hamburg Behringstraße 128-134 Renault Retail Group Deutschland GmbHNiederlassung Hamburg
Alpine Centre Marburg Neue Kasseler Straße 66 Autohaus Wahl Hessen GmbH & Co. KG, Niederlassung Gnau
Alpine Centre München Frankfurter Ring 71 Renault Retail Group Deutschland GmbHNiederlassung München
Alpine Centre Köln Weißhausstraße 1-5 Renault Retail Group Deutschland GmbHNiederlassung Köln
Alpine Centre Ravensburg Ravensburger Straße 13 Autohaus Arnegger, Zweigniederlassung Autohaus Sehner GmbH & Co. KG
Alpine Centre Saarbrücken Wiesenstraße 8 Auto Galerie Saar GmbH
Alpine Centre Stuttgart Sedanstraße 11-13 Autohaus von der Weppen GmbH & Co. KG

 1 Showroom in der Klassikstadt Frankfurt.

Exklusives Händlernetz

Markenreifen, Felgen und Kompletträder bis zu 25% günstiger bei reifen.com!

 

www.snapfish.de