News

Drucken

Alpine eröffnet in Deutschland elf Stützpunkte

Alpine eröffnet in Deutschland elf StützpunkteInsgesamt elf Alpine Stützpunkte werden in Deutschland ab Ende 2017 Vertrieb und Service der neuen Alpine A110 übernehmen. In den Alpine Centres, die von ausgewählten Renault Partnern betrieben werden, berät speziell geschultes Personal die Kunden. Die Neuauflage des legendären Sportwagenklassikers geht in Deutschland zum Preis von 58.000 Euro in der limitierten Sonderserie Première Edition an den Start.

Die elf deutschen Alpine Centres verfügen über separate Showrooms im eigenständigen Design. Hierzu gehören eine moderne, puristische Einrichtung sowie Elemente im typischen „Bleu Alpine”.

 

 

 

 

 

Die elf deutschen Alpine Centres im Überblick:

Name/Ort Straße Händler
Alpine Centre Berlin Weißenseer Weg 32 Renault Retail Group Deutschland GmbHNiederlassung Berlin
Alpine Centre Dresden Am Galgenberg 41 Dresdener Auto AG
Alpine Centre Düsseldorf Höherweg 171 Autozentrum P&A GmbH
Alpine Centre Frankfurt Hanauer Landstraße 344;Showroom: Orber Str. 4a1 Renault Retail Group Deutschland GmbHNiederlassung Frankfurt am Main
Alpine Centre Hamburg Behringstraße 128-134 Renault Retail Group Deutschland GmbHNiederlassung Hamburg
Alpine Centre Marburg Neue Kasseler Straße 66 Autohaus Wahl Hessen GmbH & Co. KG, Niederlassung Gnau
Alpine Centre München Frankfurter Ring 71 Renault Retail Group Deutschland GmbHNiederlassung München
Alpine Centre Köln Weißhausstraße 1-5 Renault Retail Group Deutschland GmbHNiederlassung Köln
Alpine Centre Ravensburg Ravensburger Straße 13 Autohaus Arnegger, Zweigniederlassung Autohaus Sehner GmbH & Co. KG
Alpine Centre Saarbrücken Wiesenstraße 8 Auto Galerie Saar GmbH
Alpine Centre Stuttgart Sedanstraße 11-13 Autohaus von der Weppen GmbH & Co. KG
Drucken

Spannender Showdown: 2WD-Champion Carsten Mohe will bei der 3-Städte-Rallye auch den Masters-Titel erobern

Spannender Showdown: 2WD-Champion Carsten Mohe will bei der 3-Städte-Rallye auch den Masters-Titel erobernFinale furioso: Am kommenden Wochenende können Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch beim Saisonfinale der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) sowie des ADAC Rallye Masters das Titel-Double perfekt machen. Nach dem vorzeitigen Gewinn der DRM-Meisterkrone in der 2WD-Wertung hat das erfahrene Duo mit dem rund 225 PS starken Renault Clio R3T auch im Masters noch gute Chancen auf den Gesamtsieg. Für den schnellen Sachsen sind die Wertungsprüfungen (WP) rund um das niederbayrische Städtchen Karpfham komplettes Neuland.

Acht anspruchsvolle Rallyes, vom äußersten Südwesten über den im positiven Sinne rallye-verrückten Osten Deutschlands, vom hohen Norden bis in den südlichsten Zipfel der Republik: Die Deutsche Rallye-Meisterschaft und das ADAC Rallye Masters begeisterten Fahrer und Fans in dieser Saison erneut mit packenden Sekundenduellen und jeder Menge Action. Bei den bisherigen sieben Läufen eroberten Carsten Mohe und Alexander Hirsch mit ihrem Renault Clio R3T im ADAC Rallye Masters sechs Siege und einen zweiten Platz. Am kommenden Freitag und Samstag (20. und 21. Oktober) trifft sich die Rallye-Elite zum Finale in Niederbayern.

Vor dem großen Showdown führt Mohe die Masters-Gesamtwertung mit drei Punkten Vorsprung auf den Saarländer Max Schumann an. Bei der ADAC 3-Städte-Rallye will der frischgebackene 2WD-Meister seine Chance auch in diesem Championat beim Schopfe packen. „Der Titel des Deutschen Rallye-Meisters in der Klasse der zweiradgetriebenen Fahrzeuge ist uns sicher. Wir können also ganz befreit auf Bestzeitjagd gehen, denn beweisen müssen wir nichts mehr. Der Druck lastet an diesem Wochenende nicht auf unseren Schultern“, betont Mohe. „Ich freue mich sehr auf diese Rallye. Sollte es uns gelingen, auch die zweite Trophäe zu erobern, wäre das natürlich die Krönung einer phantastischen Saison“.

Für das Team Mohe Rallyesport hält die „3-Städte“ jedoch eine besondere Herausforderung bereit: „Ich war bei dieser Veranstaltung seit 2002 nicht mehr am Start. Damals wurde sie noch auf Schotter ausgetragen. Die aktuellen Asphaltprüfungen sind gänzlich neu für mich“, erklärt Mohe. Der Crottendorfer trifft in der Division 4 auf gewohnt starke Konkurrenz. „Die Leistungsdichte in unserer Klasse ist sehr hoch – zum Taktieren bleibt da kein Raum. Wir müssen von Beginn an hochkonzentriert und mit vollem Elan angreifen, um unsere Titelchancen zu wahren.“ Der Routinier reist mit seinem gewohnt perfekt vorbereiteten Renault Clio R3T zum Saisonfinale. „Wir haben das Auto komplett revidiert, um das Risiko eines technischen Ausfalls zu minimieren“, berichtet Carsten Mohe.

Die ADAC 3-Städte-Rallye wird fast ausschließlich auf Asphalt ausgetragen und führt über zehn Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 129 Kilometern. Los geht es am Freitagnachmittag. Die Sieger dürfen sich am Samstag ab 16.30 Uhr auf der Zielrampe in Karpfham feiern lassen.

Drucken

Deutscher Kunde nimmt 18-millionstes Fahrzeug aus Flins entgegen

  Deutscher Kunde nimmt 18-millionstes Fahrzeug aus Flins entgegenDas Renault Werk in Flins (Frankreich) hat das 18-millionste Fahrzeug produziert. Das Jubiläumsfahrzeug ist ein weißer ZOE und geht an einen deutschen Kunden: den Elektromobilitätsanbieter Green City.

Oliver Weiss, Geschäftsführer des Unternehmens, nahm den Schlüssel für sein neues E-Fahrzeug aus den Händen von Eric Feunteun, Direktor Renault Elektrofahrzeuge, und Werksdirektor Jean Luc Mabire entgegen. Für Green City ist es bereits der 17. ZOE im Fahrzeugpool.

Flins ist die traditionsreichste französische Produktionsstätte von Renault. Allein 2016 verließen über 160.000 Kleinwagen den Produktionsstandort. Eröffnet wurde das Werk im Jahr 1952 mit dem Bau des Renault Juvaquatre. Es folgten bis heute zahlreiche Meilensteine der Unternehmensgeschichte wie Renault 4CV, Renault 4, Renault 5, Twingo und Clio sowie der ZOE. Mit dem Bau des Nissan Micra profiliert sich das Werk im Norden Frankreichs zudem als gelungenes Beispiel für die markenübergreifende Fertigung. Im vergangenen Jahr produzierte der Standort 134.502 Clio, 25.744 ZOE und 565 Micra.

Der ZOE ist das meistverkaufte Elektrofahrzeug in Europa: In den ersten neun Monaten des Jahres 2017 setzte Renault bereits über 50 Prozent mehr Einheiten des E-Modells ab als im Vorjahreszeitraum. Auch in Deutschland ist der ZOE das E-Fahrzeug Nummer eins: Mit 3.544 Verkäufen in den ersten neun Monaten 2017 positioniert sich die Kompaktlimousine mit deutlichem Vorsprung auf dem ersten Platz bei den Elektromodellen.

 

Drucken

Miss Tuning Kalender Speciale: 13 Motive zum Dahinschmelzen sind ab jetzt erhältlich

Dolce Vita auf einem der klassischen Taxiboote Venedigs! Vanessa genießt die Rundfahrt durch die einzigartigen Kanäle der Stadt.Berge, Seen, Dörfer, das Meer und Venedig – was klingt wie ein Italien-Reiseführer sind die Locations des 16. Miss Tuning Kalenders. Bei aller südeuropäischen Idylle dürfen die heißen Kurven der amtierenden Miss Tuning Vanessa und 15 aufgebaute und seltene Showcars nicht fehlen. „Die Kalenderproduktion war der Hammer, wir hatten tolle Autos, traumhafte Locations und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen“, schwärmt die 21-jährige aus Bruchsal. Das Sammlerstück der Tuning World Bodensee (10. bis 13. Mai 2018), mit einer limitierten Auflage von 1 500 Exemplaren, ist ab sofort zum Preis von 25 Euro (inkl. Versand) erhältlich. Die Bestellformulare, weitere Fotos sowie ein Video zum Making-of sind im Internet unter www.tuningworldbodensee.de abrufbar.

 

Drucken

Titelverteidiger Renault e.dams präsentiert neuen Boliden Renault Z.E.17

  Titelverteidiger Renault e.dams präsentiert neuen Boliden Renault Z.E.17Der Renault Z.E.17 zeigt sich wie sein Vorgänger in leuchtendem Blau, dem Markenzeichen der rein elektrischen Renault Z.E.-Modelle (Z.E. = Zero Emission). Hinzu kommen weiße Elemente und eine horizontale Linie im Stil der Optik der Formel 1-Fahrzeuge von Renault. So entsteht eine grafische Verbindung zwischen beiden Rennserien. Als Fahrerduo steigen erneut Sébastien Buemi und Nicolas Prost ins Cockpit.

Neben den Logos der bewährten Sponsoren HP, Richard Mille und 8JS wird in der Saison 2017/2018 auch der Schriftzug des Softwarespezialisten Acronis auf den Autos des Renault e.dams Teams zu sehen sein. Das 2003 gegründete, weltweit tätige Unternehmen ist spezialisiert auf Sicherheitslösungen in der Cloud.

„Renault ist aktuell der einzige Hersteller, der sich in der Formel 1 und der Formel E engagiert”, sagt Cyril Abiteboul, Managing Director von Renault Sport Racing. „Unsere starke Position in der Formel E ist zu großen Teilen den Erfahrungen zu verdanken, die wir in der Formel 1 seit der Einführung der ersten Hybridsysteme 2009 gemacht haben”, so Abiteboul weiter. Die Hauptaufgabe für die kommende Saison sieht er darin, „die Ressourcen sinnvoll aufzuteilen zwischen dem notwendigen Service für die Titelverteidigung bei weitgehend konstantem technischen Regelwerk und der Vorbereitung auf die fünfte Saison, die von grundlegenden Neuerungen gekennzeichnet sein wird.”

Formel E startet erneut in Berlin

Mittlerweile steht auch der Kalender für die Formel E-Saison 2017/2018 fest. Erneut wird im kommenden Jahr Berlin Austragungsort der Formel E in Deutschland sein (19. Mai 2018). Mit dem Start in Zürich wird es erstmals seit 1954 wieder ein Autorennen in der Schweiz geben. Mit Santiago de Chile, São Paulo und Rom stehen drei weitere neue Ziele auf dem Plan.

Termin Land Ort
2. Dezember 2017 China Hong Kong
3. Dezember 2017 China Hong Kong
13. Januar 2017 Marokko Marrakesch
3. Februar 2018 Chile Santiago de Chile
3. März 2018 Mexiko Mexico City
17. März 2018 Brasilien São Paulo
14. April 2018 Italien Rom
28. April 2018 Frankreich Paris
19. Mai 2018 Deutschland Berlin
10. Juni 2018 Schweiz Zürich
14. Juli 2018 USA New York
15. Juli 2018 USA New York
28. Juli 2018 Kanada Montreal
29. Juli 2018 Kanada Montreal

 

 

Markenreifen, Felgen und Kompletträder bis zu 25% günstiger bei reifen.com!

 

www.snapfish.de