News

Drucken

Renault ZOE ist Restwertriese 2021

  Elektrolimousine erzielt bestes Ergebnis beim absoluten WerterhaltDer Renault ZOE ist der wertstabilste Elektrowagen auf dem Markt und erhält den Titel „Restwertriese 2021”. Laut der aktuellen Erhebung von „bähr & fess forecasts” im Auftrag von „Focus Online” wird der rein batteriebetriebene Fünftürer in vier Jahren in der Klasse der Elektrofahrzeuge den niedrigsten Wertverlust in Euro verzeichnen.

Als „absoluter Restwertriese” im Segment der Elektroautos erzielt der ZOE nach Einschätzung der Analysten von „bähr & fess forecasts” 2021 noch 6.992 Euro. In Deutschland ist der Renault ZOE das meistgefragte Elektromodell: Der Kompaktwagen erzielte per Ende Oktober 3.787 Zulassungen und einen Marktanteil von 20,3 Prozent. Mit einem Marktanteil von 18,6 Prozent ist Renault in Deutschland klar die Nummer eins im Bereich Elektrofahrzeuge. Per Ende Oktober 2017 verkaufte die Marke auf dem deutschen Markt rund 4.300 Elektrofahrzeuge. Das entspricht einem Zuwachs von 41,8 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Das renommierte Marktforschungsinstitut bähr & fess forecasts untersucht im halbjährlichen Rhythmus den Restwert von Gebrauchtwagen. Für die Studie im Auftrag von Focus Online listete das Unternehmen die Neuwagen auf, die bei einem Verkauf Ende 2021 den geringsten Wertverlust erwarten lassen. Die Berechnungen ermitteln Sieger in zwei Kategorien: Bei den relativen Restwertriesen (in Prozent) wird ermittelt, wie viel Prozent vom ursprünglichen Listenpreis im Dezember 2021 noch vorhanden sind. Sieger bei den absoluten Restwertriesen (in Euro) sind die Neuwagentypen, die nach vier Jahren den geringsten Verlust gegenüber dem Neupreis verzeichnen werden.

 

 

Drucken

Renault Clio Cup Central Europe präsentiert Kalender 2018 zum Start der Essen Motor Show

 Renault Clio Cup Central Europe präsentiert Kalender 2018 zum Start der Essen Motor ShowDie sieben Termine zum Renault Clio Cup Central Europe 2018 stehen fest. Die ersten vier Veranstaltungen der kommenden Saison trägt der Markenpokal beim ADAC GT Masters aus. Anschließend steht der Auftritt beim Czech Truck Prix in Most auf dem Programm. Danach gastiert der Renault Clio Cup Central Europe bei der NASCAR Whelen Euro Series in Hockenheim und fährt zum Abschluss beim Clio Cup Superfinale auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet.

Der Renault Clio Cup Central Europe besteht auch in seiner fünften Saison aus sieben Wochenenden mit jeweils zwei Rennen. Die 14 Läufe werden in Deutschland, Österreich, der Niederlande, Tschechien und Frankreich ausgetragen.

SAISON BEGINNT MIT VIER TERMINEN BEIM ADAC GT MASTERS

Auch 2018 ist der Renault Clio Cup Central Europe eine Partnerserie vom ADAC GT Masters. Viermal startet der Markenpokal im Verbund mit der erfolgreichen deutschen Sportwagen-Serie.

Der Startschuss erfolgt erneut im April in der Motorsport Arena Oschersleben. Rund zwei Monate später kehrt die Meisterschaft, nach einjähriger Auszeit, auf den Red Bull Ring in der österreichischen Steiermark zurück. Im August wird auf dem Nürburgring und auf dem niederländischen Dünenkurs von Zandvoort gefahren.

Nach den vier Terminen beim ADAC GT Masters fahren die Akteure am ersten September-Wochenende traditionsgemäß vor vollen Tribünen beim tschechischen Lauf zur Europäischen Renntruck Meisterschaft, dem Czech Truck Prix in Most.

ZWEI NEUE VERANSTALTUNGEN ZUM ABSCHLUSS

Auch der Hockenheimring ist wieder Bestandteil des Kalenders, diesmal in Form des Deutschland-Gastspiels der NASCAR Whelen Euro Series, dem American Fan Fest.

Zum Ausklang stößt der Circuit Paul Ricard zum Kalender. Beim Clio Cup Superfinale auf dem hochmodernen Formel 1 Kurs an der französischen Riviera tragen diverse Renault Clio Cups, darunter auch der Clio Cup Central Europe, ihre Finalrennen aus. Weiterer Höhepunkt wird ein zusätzliches Rennen für die Top-Piloten aller Meisterschaften, bei dem der Superfinal-Sieger auserkoren wird.

Ralph Weishaupt, der Motorsport-Leiter der Renault Deutschland AG, zu den Neuerungen im Kalender: „Die europäische NASCAR Serie ist letztes Jahr zum ersten Mal nach Hockenheim gekommen. Die spektakulären Autos und das im amerikanischen Stil gestaltete Fahrerlager haben für viel Begeisterung gesorgt. Wir hoffen, im kommenden Jahr mit unseren packenden Rennen zur Unterhaltung beizutragen. Danach freuen wir uns beim Superfinale auf einen tollen Saisonausklang ganz im Zeichen der Renault-Markenpokale bei schönem Wetter in Südfrankreich.“

TERMINKALENDER 2018

13. - 15. April Oschersleben (DEU) ADAC GT Masters
08. - 10. Juni Red Bull Ring (AUT) ADAC GT Masters
03. - 05. August Nürburgring (DEU) ADAC GT Masters
17. - 19. August Zandvoort (NLD) ADAC GT Masters
31. August - 02. September Most (CZE) Czech Truck Prix
14. - 16. September Hockenheimring (DEU) NASCAR Whelen Euro Series
02. - 04. November Circuit Paul Ricard (FRA) Clio Cup Superfinale

Noch bis zum 10. Dezember ist der Renault Clio Cup Central Europe auf der Essen Motor Show vertreten. Weitere Informationen finden Sie außerdem auf www.renault-sport.de und auf der Facebook-Seite des Renault Clio Cup Central Europe.

 

 

Drucken

Renault Clio und Captur sind „TopPerformer 2017”

  Renault Clio und Captur sind „TopPerformer 2017”Renault Clio und Captur sind die beliebtesten Flotten-Pkw in den Kategorien Kleinwagen und kleine SUV. Das hat der diesjährige FuhrparkMonitor der Fachzeitschrift „Autoflotte” ergeben. Die Auszeichnung unterstreicht erneut die Attraktivität der beiden meistverkauften Renault Modelle in Deutschland.

Mit dem Titel „TopPerformer” zeichnet das Magazin Autoflotte Fahrzeugmodelle sowie Automobilhersteller und -importeure aus, die sich als Aufsteiger im Flottenmarkt besonders gut entwickeln. Der Renault Captur belegt in der Kategorie „kleine SUV” bereits zum zweiten Mal in Folge Platz eins. Der Clio erhielt den Titel zum ersten Mal. Carsten Schopf, Direktor Flotten der Renault Deutschland AG, nahm die Auszeichnungen für beide Modelle entgegen.

Als Basis der Auswertung analysierten die Experten des Branchendienstleisters Dataforce im Auftrag von Autoflotte unter anderem den Zuwachs der Baureihe und den Marktanteil im Segment. In die Berechnung fließen ausschließlich die Flotten ein, deren Fahrzeugbestand mindestens drei Pkw oder Transporter umfasst. Die detaillierten Ergebnisse des FuhrparkMonitors veröffentlicht die Fachzeitschrift Autoflotte in ihrer Ausgabe 12/2017.

Clio und Captur stark gefragt

Nicht nur als Flottenfahrzeug verzeichnen die beiden TopPerformer eine starke Nachfrage. Insgesamt wurden von Januar bis Oktober 2017 bereits 19.100 Clio und 18.800 Captur zugelassen. Damit sind beide Renault Modelle die Bestseller im aktuellen Modellprogramm des französischen Herstellers.

Drucken

Renault Trezor gewinnt „Luxury Award 2018”

Preis für die beste Designstudie Erneute Auszeichnung für den Renault Trezor: Das spektakuläre Gran Turismo Concept Car mit Elektroantrieb erhielt den „Luxury Award 2018” des Lifestyle- und Luxusmagazins „Robb Report” als beste Designstudie.

„Showcars müssen spektakulär sein, sie müssen die Blicke auf sich lenken und als Statement für das Label, die Innovationskraft der Marke und die Designsprache dienen. Mit dem Trezor hat Renault das geschaffen”, erklärte die international besetzte Jury. „Diese Elektro-Super-Car-Vision trägt alle Ingredienzien eines Designklassikers in sich – umhüllt von einer spektakulären Form. Und darüber thront die Glaskabine in nie gesehenem Rot, die den Konzept-Charakter hervorhebt”, so das Urteil der Robb Report Automobilexperten.

Die 2016 auf dem Pariser Mondial de l’Automobil präsentierte Studie Trezor hat bereits mehrere prestigeträchtige Auszeichnungen gewonnen. Auf dem Festival Automobile International in Paris sowie beim Car Design Award in Genf wurde der Trezor jeweils zum „Concept Car of the Year” gekürt. Beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este erhielt er den Preis der schönsten Studie.

Trezor gibt Ausblick auf künftige Serienmodelle

Die Linienführung des Trezor weist den Weg für die Optik kommender Renault Serienmodelle. Die Studie greift die aktuelle Renault Formensprache mit dem eigenständigen Markengesicht und den C-förmigen Lichtern auf und führt sie konsequent fort. Um die Passagiere einsteigen zu lassen, hebt der Gran Turismo sein transparentes Dach in die Höhe. Das Interieur bestimmen Materialien wie Holz und Leder. Als Antrieb dient ein Elektromotor, der 260 kW (350 PS) leistet und ein maximales Drehmoment von 380 Newtonmetern mobilisiert.

Drucken

Renault Clio Cup Central Europe geht 2018 in seine fünfte Saison

Renault Clio Cup Central Europe geht 2018 in seine fünfte SaisonBeim zurückliegenden Finale des Renault Clio Cup Central Europe auf dem Hockenheimring gaben die Organisatoren der Renault Deutschland AG bereits einen Ausblick auf die anstehende Saison 2018. Die Fahrer und Teams erwartet ein bewährtes Paket mit Anpassungen im Detail.

„2017 war ein gutes Jahr für den Renault Clio Cup Central Europe“, sagt Vera Herrmann, die Projektleiterin des Markenpokals. „Die Starterfelder waren deutlich größer, als in den letzten Jahren. In Hockenheim waren zum Abschluss sogar 27 Autos am Start. Die vielen jungen Neuzugänge haben sich richtig spannende Rennen mit den Routiniers geliefert. Auch unser erster Start in Dijon hat vielen gefallen. Wir freuen uns sehr über diese Entwicklung und möchten im kommenden Jahr selbstverständlich daran anknüpfen.“
 
SIEBEN RENNWOCHENENDEN IN ZENTRALEUROPA

Wie in den vergangenen Jahren, besteht auch die Saison 2018 aus sieben Rennwochenenden in Deutschland und in den angrenzenden Nachbarländern. Ralph Weishaupt, der Motorsport-Leiter der Renault Deutschland AG, sagt: „Auch  2018 möchten wir wieder beim ADAC GT Masters starten. Wir prüfen derzeit, auf welchen Strecken die Möglichkeit besteht. Auch den Czech Truck Prix in Most planen wir wieder ein. Selbstverständlich stehen wir auch mit anderen Serienveranstaltern in Kontakt, um den Fahrern und Teams so früh wie möglich einen zeitlich und geografisch ausgewogenen Kalender präsentieren zu können.“

Der Modus von zwei Rennläufen pro Wochenende bildet weiterhin die Basis für das Rennformat. Gewohntermaßen steht der Reifenservice von Einheitsausrüster Michelin an allen Wochenenden im Fahrerlager. Außerdem gewährleistet der Renault Sport Teileservice die Ersatzteilversorgung an der Strecke.

UNVERÄNDERTE STARTBEDINGUNGEN

Auch in der kommenden Saison sind Fahrer mit einer internationalen D-Lizenz oder höherwertigen Lizenzen startberechtigt. Neben der Gesamtwertung gibt es weiterhin eine Rookie-Wertung für die Neueinsteiger unter 20 Jahre und eine Gentlemen-Wertung für die Fahrer ab 40 Jahre.

Als Rennfahrzeug kommt weiterhin der Renault Clio R.S. IV Cup zum Einsatz, übrigens auch über 2018 hinaus. Vera Herrmann hierzu: „Das aktuelle Cup-Auto hat noch mindestens drei Saisons vor sich.“

Vom 01. bis 10. Dezember ist der Renault Clio Cup Central Europe auf der Essen Motor Show vertreten. Bis dahin werden weitere Eckdaten zur nächsten Saison bekanntgegeben.

Weitere Informationen finden Sie auf www.renault-sport.de und auf der Facebook-Seite des Renault Clio Cup Central Europe.

 

 

Markenreifen, Felgen und Kompletträder bis zu 25% günstiger bei reifen.com!

 

www.snapfish.de