Drucken

Spannender Showdown: 2WD-Champion Carsten Mohe will bei der 3-Städte-Rallye auch den Masters-Titel erobern

Spannender Showdown: 2WD-Champion Carsten Mohe will bei der 3-Städte-Rallye auch den Masters-Titel erobernFinale furioso: Am kommenden Wochenende können Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch beim Saisonfinale der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) sowie des ADAC Rallye Masters das Titel-Double perfekt machen. Nach dem vorzeitigen Gewinn der DRM-Meisterkrone in der 2WD-Wertung hat das erfahrene Duo mit dem rund 225 PS starken Renault Clio R3T auch im Masters noch gute Chancen auf den Gesamtsieg. Für den schnellen Sachsen sind die Wertungsprüfungen (WP) rund um das niederbayrische Städtchen Karpfham komplettes Neuland.

Acht anspruchsvolle Rallyes, vom äußersten Südwesten über den im positiven Sinne rallye-verrückten Osten Deutschlands, vom hohen Norden bis in den südlichsten Zipfel der Republik: Die Deutsche Rallye-Meisterschaft und das ADAC Rallye Masters begeisterten Fahrer und Fans in dieser Saison erneut mit packenden Sekundenduellen und jeder Menge Action. Bei den bisherigen sieben Läufen eroberten Carsten Mohe und Alexander Hirsch mit ihrem Renault Clio R3T im ADAC Rallye Masters sechs Siege und einen zweiten Platz. Am kommenden Freitag und Samstag (20. und 21. Oktober) trifft sich die Rallye-Elite zum Finale in Niederbayern.

Vor dem großen Showdown führt Mohe die Masters-Gesamtwertung mit drei Punkten Vorsprung auf den Saarländer Max Schumann an. Bei der ADAC 3-Städte-Rallye will der frischgebackene 2WD-Meister seine Chance auch in diesem Championat beim Schopfe packen. „Der Titel des Deutschen Rallye-Meisters in der Klasse der zweiradgetriebenen Fahrzeuge ist uns sicher. Wir können also ganz befreit auf Bestzeitjagd gehen, denn beweisen müssen wir nichts mehr. Der Druck lastet an diesem Wochenende nicht auf unseren Schultern“, betont Mohe. „Ich freue mich sehr auf diese Rallye. Sollte es uns gelingen, auch die zweite Trophäe zu erobern, wäre das natürlich die Krönung einer phantastischen Saison“.

Für das Team Mohe Rallyesport hält die „3-Städte“ jedoch eine besondere Herausforderung bereit: „Ich war bei dieser Veranstaltung seit 2002 nicht mehr am Start. Damals wurde sie noch auf Schotter ausgetragen. Die aktuellen Asphaltprüfungen sind gänzlich neu für mich“, erklärt Mohe. Der Crottendorfer trifft in der Division 4 auf gewohnt starke Konkurrenz. „Die Leistungsdichte in unserer Klasse ist sehr hoch – zum Taktieren bleibt da kein Raum. Wir müssen von Beginn an hochkonzentriert und mit vollem Elan angreifen, um unsere Titelchancen zu wahren.“ Der Routinier reist mit seinem gewohnt perfekt vorbereiteten Renault Clio R3T zum Saisonfinale. „Wir haben das Auto komplett revidiert, um das Risiko eines technischen Ausfalls zu minimieren“, berichtet Carsten Mohe.

Die ADAC 3-Städte-Rallye wird fast ausschließlich auf Asphalt ausgetragen und führt über zehn Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 129 Kilometern. Los geht es am Freitagnachmittag. Die Sieger dürfen sich am Samstag ab 16.30 Uhr auf der Zielrampe in Karpfham feiern lassen.

Markenreifen, Felgen und Kompletträder bis zu 25% günstiger bei reifen.com!

 

www.snapfish.de