Drucken

Bunt - Bunter - Coach - Markos Chamäleon-Coach vorgestellt

Bunt - Bunter - Coach - Markos Chamäleon-Coach vorgestellt bei im Renault-Scene-Magazin

 

  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
  • 005
  • 006
  • 007
  • 008

Übersicht über alle Renault-Scene-Cars

 

Nach dem ersten Renaulttreffen wuchs der Wunsch von Marko, seinen Wagen individueller zu gestalten um sich so von der breiten Masse abzuheben. So fing er an, sich sein perfektes Auto in Eigenleistung zu modellieren und das in vielen einzelnen Schritten umzusetzen.

Das hochbeinige Standardfahrwerk musste einem selbstgebauten Fahrwerk mit Air-Ride weichen, welches sich per Knopfdruck an der Vorder- und Hinterachse um 80 mm hebt oder senkt. Abgerundet wurde dieses Schauspiel mit den schönen Schmidt Mystik Felgen.
Damit das Airride und die Felgen gut und bündig zur Geltung kommen konnten, wurden die Radläufe vorn um 15mm pro Seite und hinten um 30mm pro Seite ausgestellt und in die gesamte Linienführung des Wagens eingebracht.

Getreu dem Motto „Clean“ und ein bisschen „Oldschool“ nahm sich Marko die von Natur aus schon schönen RS-Schürzen vor und veredelte diese, indem er diesen eine cleane Optik beibrachte und zu guter Letzt noch vorne um 4 cm dem Erdboden näher brachte. Damit nicht genug. Damit das Gesamtpaket optisch auch stimmte, entfernte Marko den Beifahrertürgriff, die Kennzeichenmulde und verpasste dem Heckdeckel mit 24 Zinnstangen die passende glatte Form. Die Flanken des Gefährts wurden mit eigens umgebauten Golf 3 Schwellern verziert.

Nun war es an der Zeit sich nicht nur dem Äußeren des Megané zu widmen sondern auch was für das Herz zu tun. Nach erfolgter Operation am offenen Herzen schlägt dieses seither mit 211 PS und 245 nm Drehmoment. Erreicht wurde dies durch eine neu aufgebaute und optimierte 290 Grad Nockenwelle, 84mm Kolben mit einer Verdichtung von 12,5/1, einem frei programmierbaren DTA Fast ECU Steuergerät und einer Prüfstandoptimierung auf Sauger Maximum.

Auch der Innenraum ist mit dezenten Mitteln getrimmt worden. So erhielt die Komandozentrale des Coachs ein schönes braunes Leder. Und auf die Ohren gibt es einen satten Sound durch ein Klangpaket von JVC und Radical Audio.

Zu guter Letzt musste die Standardlackierung dem aus 9 Schichten bestehenden Chamäleon Lack weichen, welcher die dezent wirkende Optik des Coupés erst richtig zum Strahlen bringt.


Text: Katrin Marianczuk
Bilder: Marko Jukic / StreetStars

       
  Daten zum Fahrzeug    
       
  Basisfahrzeug:   Renault Megane Coupé

  Motor:   2.1  16V - 84 mm Kolben mit einer Verdichtung von 12,5/1, 290° Nockenwellen komplett neu aufgebaut und auf Sauger Maximum getunt inkl. Prüfstandoptimierung und frei programierten Steuergerät von DTA, Fast ECU Getriebe und Kupplung komplett neu aufgebaut und verstärkt

  Leistung:  

211 PS

  Lackierung:   9-Schicht-Chamälion Lackierung

  Felgen und Reifen:   Schmidt Mystik

  Fahrwerk:   Airride mit Gewindefahrwerk in Eigenbau, Vorder- und Hinterachse um 80 mm auf Knopfdruk verstellbar

  Motorraum:  

Kunststoffteile gelb lackiert, Domstrebe und Ventildeckel chromatiert, Metallflexschläuche, K&N 57i Performancekit (offener Sportluftfilter), Ansaugbrücke poliert

  Auspuffanlage:   Bastuck Gruppe A mit Cup Fächerkrümmer

  Karosseriearbeiten   Frontstoßstange vom RS gecleant sowie um 40mm nach unten verlängert, Heckstoßstange ebenfalls vom RS gecleant und mit einer Kennzeichenmulde versehen, Seitenschweller vom Golf 3 in Eigenumbau, Radläufe vorn um 15mm pro Seite gezogen, Radläufe hinten um 30mm pro Seite gezogen, Beifahrergriff entfernt

  Innenraum:  

Komplettbezug des Cockpits mit braunen Leder

  Musikanlage:  

Multimedia- und Hifi-Ausbau von JVC und Radical Audio

  Sonstiges:  

Außenspiegel in M3-Look, Scheinwerfer und Heckleuchten in Klarglasoptik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       

www.snapfish.de