Drucken

Renault Twingo - GFK-Monster

Renault Twingo - Breit-Breiter-GFK-Monster

  • 001
  • 002
  • 004
  • 007
  • 008
  • 009
  • 011
  • 013
  • 015
  • 017
  • 018
  • 019
 

Renault Twingo - GFK-MonsterAuffallen um jeden Preis, das ist das Motto von Stefan. Und mit seinem extremen Breitbau des Twingos ist das auch kein Problem. Egal wo er mit dem Wagen auftaucht – er sieht die Blicke auf sich. Viele überlegen erst einmal, was das für ein Fahrzeug ist. Einige müssen sogar nachfragen. 2003 kaufte er sich sein erstes Auto – den Twingo aus dem Jahre 1993. Doch der Originalzustand vom Kauf blieb nicht lange erhalten. Nach einem kleinen Unfall entschied sich Stefan, einige Teile auszutauschen und anzupassen. Hier ein Spoiler aus dem Katalog, dort ein Seitenschweller aus dem Tuningshop. Doch es blieb nicht lange bei den Standard-Tuning-Teilen.

Stefan änderte alles was ging. Selbst der ursprüngliche 1,3 Liter Motor war nicht mehr sicher. Dieser musste einem 1,8 Liter V16 Aggregat aus dem R19 weichen. Ebenso wurden die Bremsen aus dem R19 in den Twingo überführt und aus einem Megané 1 der Bremskraftverstärker. Auch diverse Fahrzeuge aus dem Hause Opel mussten dabei Opfer bringen. Ein Tigra verlor dafür den Kühler und ein Corsa seinen Kühlventilator.

Um die Leistung in dem Leichtgewicht zu bändigen, gab es ein WEITEC Gewindefahrwerk sowie 8x15 Felgen mit 195er Bereifung vorn und 8x16 mit 225er Bereifung hinten. Doch das Ganze reichte Stefan noch nicht. Er verbaute auf jeder Seite auf der Hinterachse noch 80mm Distanzscheiben.

Auch für die Äußerlichkeiten, wurde auf Fremdmarken zurückgegriffen. Während die Frontscheinwerfer vom Peugeot 306 stammen, wurden die hintere Beleuchtung aus einem Alfa Romeo genommen und auf LEDs umgerüstet. Der Dachspoiler stammt von BMW und wurde mit GFK bearbeitet und verlängert. Der Frontspoiler und der Heckspoiler sind GFK-Eigenbau, während die Seitenschweller eine Kombination von Renault und Peugeot sind. Einer der zwei besonderen Hingucker ist der Breitbau, der vorn den Twingo um 8 Zentimeter und hinten um ganze 14 Zentimeter je Seite verbreitet hat. Der zweite Hingucker sind die Flügeltüren des kleinen Franzosen. Ein weiterer wichtiger Punkt für die Optik ist natürlich der Lack. Dieser ist ein Effektlack Al-Composite auf Basis von Fiat-Rot mit diamantgrünen Pigmenten.

Im Innenraum konnte sich Stefan einmal komplett mit GFK austoben. Somit entstand ein einzigartiger Innenraum in GFK, der mit schwarz-weißem Kunstleder bezogen wurde. Ebenso wurden die Türverkleidungen und der Heckausbau mit GFK hergestellt, wobei der Heckausbau in Form eines Helmes mit eingebautem Monitor gebaut wurde. Das zweifarbige Pinstriping unterstützt dabei die mehrfarbige Optik des Ausbaus. Und natürlich bediente sich Stefan auch hier wieder aus dem Teilelager anderer Fahrzeuge: Lederschaltknauf vom Corsa, Tacho eines Renault 19 und Lufteinlässe von Fiat.

Musik im Twingo – nein, kein Kofferradio – sondern ein Kofferraum- und Hifiausbau der besonderen Art. Für den Sound sorgen dabei unter anderen 2 Sioux Verstärker mit 10 Soundboxen und 4 Woofer. Und für das Bild sind ein 22 Zoll TV im Heckausbau, ein 7 Zoll TV im Cockpit sowie ein weitere 4,3 Zoll TV im Heck zuständig.

Doch damit ist lange nicht Schluss – Stefan macht weiter. Er hat bereits viele Ideen und Pläne für die nächsten Monate. Weitere Infos zu Stefan und seinem Twingo findet Ihr unter www.gfk-monsters.de

 

       
  Daten zum Fahrzeug    
       
  Basisfahrzeug:  

Renault Twingo 1.8 16V

  Motor:   1.8 16V vom Renault 19, offener Luftfilter, Kühler vom Opel Tigra und Kühlerventilator vom Opel Corsa B

  Leistung:  

99 KW

  Lackierung:   Effektlack Al-Composite auf fiatrot mit diamantgrünen Pigmenten

  Felgen und Reifen:   vorn 8x15 mit 195/45 R15, hinten 8x16 und 225/45 R16, Felgenabdeckung mit selbstgedrehten Spitzen

  Fahrwerk:   WEITEC Gewindefahrwerk, 80mm Distanzscheiben hinten je Seite

  Auspuffanlage:   Edelstahlauspuffanlage

  Karosseriearbeiten   Frontscheinwerfer Peugeot 306, Rückleuchten Alfa Romeo 156 mit LED-Umrüstung, Dachspoiler BMW mit GFK umgebaut und verlängert, Frontspoiler und Heckspoiler in Eigenbau, Seitenschweller vom Renault Twingo und Peugeot in Eigenbau umgerüstet, Motorhaube in Eigenbau, LD-Flügeltüren, Oldtimeraußenspiegel, Breibau vorn mit 8cm und hinten mit 14cm pro Seite

  Motorraum:   Stromkasten, Scheibenwischermotor und Lichtmaschine poliert
Frontstrebe in Eigenbau, offener KN Luftfilter

  Innenraum:   Innenausstattung in GFK mit schwarz-weißem Kunstleder, Lederschaltknauf Opel Corsa, Sportsitze mit Alcantara Leder, Tacho vom Renault 19, geändertes Armaturenbrett in Eigenbau und Lufteinlässe von Fiat, Sportlenkrad von Jom, Heckausbau in GFK, Zimmerlampen an der inneren B-Säule mit 12 Volt-Betrieb, Türverkleidung aus GFK, Türgriffe vom Renault Megane 1 Phase 1

  Musikanlage:   2x Sioux 3000er Verstärker, 2x Power Caps, 10 Soundboxen davon 6x 16er und 4x 13er mit integrierten Hochtönern und 4 weiteren Hochtönern, 4x 25er Woofer von SM, 22 Zoll Flat-Screen im Heckausbau, 7 Zoll Bildschirm im Cockpit, 4,3 Zoll Bildschirm im Heckausbau

  Sonstiges:  

Unterbodenbeleuchtung Multi-Colour LED, Pinstriping zweifarbig abgesetzt im Heckausbau, Bremskraftverstärker Renault Megané, Bremsen vom R19
 

Übersicht über alle Renault-Scene-Cars

www.snapfish.de